Das Pflanzen- und Garten-Lexikon

Gemeiner Flieder Pflanzensteckbrief

gemeiner-flieder (Syringa vulgaris)
Gemeiner Flieder (Syringa vulgaris)

Pflanze: Gemeiner Flieder (Syringa vulgaris)
Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae)
Gattung: Syringae
Synonyme: flieder,fliederbaum

Giftigkeit ungiftig
Keine Heilpflanze Keine Heilpflanze
Zierpflanze Zierpflanze
ungenießbar ungenießbar

Die Pflanze

Flieder (Syringa vulgaris) ist eine mehrjährige, laubabwerfende Pflanze, die oft in Gärten und Parks zu finden ist. Es ist ein Strauch, der normalerweise eine Wuchshöhe von etwa 2-4 Metern erreicht, obwohl einige Sorten viel höher werden können.

Die Blätter des Flieders sind oval oder herzförmig und können zwischen 5 und 10 cm lang werden. Sie sind dunkelgrün und haben eine glänzende Oberfläche.

Die Blüten des Flieders sind in dichten, kegelförmigen Rispen angeordnet, die oft eine Länge von 10 bis 20 cm erreichen. Die Blüten sind röhrenförmig und haben eine charakteristische lila oder weiße Farbe. Es gibt auch einige Sorten, die rosa oder rot blühen.

Blüte/Blüten

Blütenfarbe: weiß, rosa, lila
Blühdauer: von April bis Juni

Vorkommen

Der Flieder stammt ursprünglich aus Südosteuropa und dem Kaukasus, wurde aber im Laufe der Jahrhunderte in ganz Europa und Nordamerika eingeführt und angebaut.

Gemeiner Flieder im Onlineshop:

Wissenswertes

Der Flieder blüht normalerweise im späten Frühling oder frühen Sommer und verströmt einen starken, angenehmen Duft. Die Blüten können auch zur Herstellung von Parfums und anderen Duftstoffen verwendet werden.

Allgemeines

Flieder bevorzugt einen sonnigen Standort und einen gut drainierten Boden. Es kann auch in einem größeren Behälter oder Topf auf einer Terrasse oder einem Balkon gepflanzt werden. Die Pflege des Flieders ist im Allgemeinen einfach und erfordert nur gelegentliches Beschneiden und Düngen.

  • Arten und Sorten: Es gibt viele verschiedene Arten von Flieder, von denen Syringa vulgaris die am häufigsten angebaute ist. Es gibt auch andere Arten wie Syringa persica, Syringa reticulata und Syringa microphylla. Es gibt Hunderte von Flieder-Sorten, die sich in Größe, Blütenfarbe und Duft unterscheiden.

  • Verwendung: Flieder wird oft als Zierpflanze in Gärten und Parks angebaut, aber die Blüten werden auch für Parfüms, Öle und Kosmetika verwendet. Die Blüten sind auch essbar und können in Salaten oder als Dekoration für Desserts verwendet werden.

  • Pflege: Flieder benötigt viel Sonnenlicht und einen gut drainierten Boden. Es sollte regelmäßig gegossen werden, besonders während der Wachstumsperiode im Frühling und Sommer. Der Flieder sollte auch jährlich beschnitten werden, um die Form zu erhalten und die Blütenproduktion zu fördern.

  • Probleme: Flieder kann anfällig für bestimmte Schädlinge und Krankheiten sein, wie beispielsweise Blattläuse, Fliederrost und Mehltau. Regelmäßige Kontrolle und Pflege können dazu beitragen, diese Probleme zu minimieren.

  • Symbolik: Flieder ist ein Symbol für Liebe, Schönheit und Romantik. In einigen Kulturen wird der Flieder auch als Symbol für den Beginn des Frühlings angesehen.

  • Vermehrung: Flieder kann durch Stecklinge oder Aussaat vermehrt werden. Stecklinge werden normalerweise im späten Sommer oder frühen Herbst geschnitten und in einen Topf mit feuchtem Boden gepflanzt. Die Aussaat von Flieder ist schwieriger und erfordert eine stratifizierte Aussaat, bei der die Samen vor dem Pflanzen einer Kältebehandlung unterzogen werden müssen.

  • Kulturgeschichte: Flieder ist seit Jahrhunderten eine beliebte Pflanze in Gärten und Parks. Im viktorianischen England war der Flieder besonders beliebt und wurde oft in Parfüms und anderen Duftstoffen verwendet. In vielen Kulturen wird Flieder auch mit bestimmten Festen oder Zeremonien in Verbindung gebracht, wie beispielsweise dem chinesischen Mondfest oder dem französischen Muttertag.

  • Arzneimittel: Flieder wurde in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Erkrankungen wie Erkältungen, Husten, Kopfschmerzen und Hautproblemen verwendet. Es gibt jedoch begrenzte wissenschaftliche Beweise für die Wirksamkeit von Flieder als Arzneimittel.

  • Ökologische Bedeutung: Flieder wird oft von Bienen und anderen Bestäubern besucht, was dazu beiträgt, die Bestäubung anderer Pflanzen in der Nähe zu fördern. Es kann auch als Nistplatz für Vögel und andere Tiere dienen.

  • Mythologie: In der griechischen Mythologie wurde Flieder mit Pan, dem Gott des Waldes, in Verbindung gebracht. Es wurde auch angenommen, dass Flieder Glück bringt und vor bösen Geistern schützt.

  • Anwendungen: Die Blüten des Flieders werden oft für Parfüms, Öle und Kosmetika verwendet. Die Blüten können auch zur Herstellung von Tee oder Sirup verwendet werden. In einigen Kulturen werden Fliederblüten als Zutat für spezielle Gerichte oder Getränke verwendet.