Pflanzen-Portal.com - Die Botanik und Garten-Datenbank
Nelke   Strauch-Margerite   Kornblume   Tausendschön   Löwenmäulchen   Stockmalve   Zwergpalme  
Pflanzen-Statistik:

111
3051
125505
Pflanzen in der Datenbank
Produkte im Pflanzenshop
Pflanzen wurden gesucht
Gefragteste Pflanze: Clematis

  • »  Pflanzen Toolbar
Suchbegriff:   » Erweiterte Suche

 

Pflanzensteckbrief Pyrenäen-Hahnenfuss

Pyrenaeen-Hahnenfuss (Ranunculus pyrenaeus L.)
» Bildrechte anzeigen
Pflanze: Pyrenäen-Hahnenfuss
Lateinischer Name: Ranunculus pyrenaeus L.
Familie: Hahnenfußgewächse Ranunculaceae
Gattung: Hahnenfuß (Ranunculus)

Giftigkeit ungiftig
Keine Heilpflanze Keine Heilpflanze
Keine Zierpflanze Keine Zierpflanze
ungenießbar ungenießbar

Die Pflanze

Meist nur eine Einzelblüte am Ende des Stengels, sehr selten Stengel im Blütenstandsbereich spärlich verzweigt und dann mit 2-10 Blüten an Stengel- und Astenden. Blüten rein weiß, 2-2,5 cm im Durchmesser. 5 Blütenblätter, die vorne meist etwas behaart und oft unregelmäßig gekerbt und verkürzt, ja überhaupt unvollkommen ausgebildet sind; nicht selten fehlen einzelne Blütenblätter, zuweilen sogar alle. 5 schmal-eiförmige, kahle Kelchblätter. Stengel und blütentragende Äste (falls vorhanden) gerillt und - zuweilen undeutlich - behaart. Stengelblätter fehlen; wenn eines vorhanden ist, ähnelt es im Schnitt den Grundblättern, ist aber viel kleiner. Grundständige Blätter schmal-lanzettlich und ganzrandig, mit parallel-bogig verlaufenden Nerven (auf den ersten Blick ähneln sie zu breit geratenen Blättern vom Schneeglöckchen oder vom Blaustern), kahl, hell grau- oder blaugrün. Mai-Juli. 5-20 cm.

Blüte/Blüten

JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

Blütenfarbe: weiß
Blühdauer: von Mai bis Juli


Vorkommen

Braucht kalkarme, ja kalkfreie und daher wenigstens schwach saure, feuchte, humusreiche Böden, die aber etwas stickstoffsalzhaltig sein können. Besiedelt vor allem die Zentralketten der Alpen mit Silikatgesteinen, und zwar von den Seealpen bis etwa zu den Tauern. Geht dort in feuchte Matten und nicht allzu sehr gedüngte alpine Weiden, bei genügendem Sickerwasserdurchfluss auch an sonnige Stellen. Selten, aber zuweilen in kleineren, auffallenden Beständen. Bevorzugt Höhen zwischen etwa 1600 und 3000 m.


Wissenswertes

Protoanemonin wurde nicht nachgewiesen. - Entfernt ähnlich: R. pamassifolius L.: Blätter breit lanzettlich-herzförmig, Kelch zottig behaart; Süd- und Westalpen, Vorarlberg: selten.


Bildrechte

Bildlizenz: Das Bild wurde unter der Lizenz GNU Free Documentation License veröffentlicht und darf unter den Bestimmungen dieser Lizenz weiterverwendet werden.

Bildautor/Bildquelle: Harry Berger

 

Anzeigen zum Thema:

 

 


Heat Keeper® Thermo T-Shirt Herren
Heat Keeper® Thermo T-Shirt Herren

ab 9.95 EUR


Musikalischer Gartenzwerg Vincent
Musikalischer Gartenzwerg Vincent

ab 13.95 EUR


Esschert® Blumenkasten-Set rechteckig weiß
Esschert® Blumenkasten-Set rechteckig weiß

ab 129.00 EUR


Elho® Brussels Diamond Round schwarz
Elho® Brussels Diamond Round schwarz

ab 2.99 EUR


Fiskars® Adapter-Baumsäge
Fiskars® Adapter-Baumsäge

ab 29.95 EUR


Anemonen-Schmuckblume
Anemonen-Schmuckblume


Japanische Lärche
Japanische Lärche


Sumpf-Dotterblume
Sumpf-Dotterblume


Haselwurz
Haselwurz


Frühlings-Küchenschelle
Frühlings-Küchenschelle



Pflanzenversand:
Pflanzenversand - Pflanzen kaufen