Pflanzen-Portal.com - Die Botanik und Garten-Datenbank
Nelke   Strauch-Margerite   Kornblume   Tausendschön   Löwenmäulchen   Stockmalve   Zwergpalme  
Pflanzen-Statistik:

111
3051
124943
Pflanzen in der Datenbank
Produkte im Pflanzenshop
Pflanzen wurden gesucht
Gefragteste Pflanze: Clematis

  • »  Pflanzen Toolbar
Suchbegriff:   » Erweiterte Suche

 

Pflanzensteckbrief Löwenmäulchen

Loewenmaeulchen (Antirrhinum coulterianum)
» Bildrechte anzeigen
Pflanze: Löwenmäulchen
Lateinischer Name: Antirrhinum coulterianum
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Gattung: Löwenmäuler (Antirrhineae)

Giftigkeit ungiftig
Keine Heilpflanze Keine Heilpflanze
Zierpflanze Zierpflanze
ungenießbar ungenießbar

Die Pflanze

Das Löwenmäulchen hat seinen Namen von seinen seltsam geformten Blüten, die sich wie ein kleines Löwenmaul öffnen, wenn man sie zusammendrückt.
Die zahlreichen Einzelblüten sind zu einem kerzenförmigen Blütenstand zusammengefasst, an dem sie sich nur allmählich von unten öffnen, was für einen lang anhaltenden Flor sorgt.
Das Sortenspektrum der Löwenmäulchen ist sehr breit und vielfältig. Die bekannteste Sorte ist wohl „Butterfly“, welche es in vielen verschiedenen Farbmischungen gibt.

Die Löwnmäulchen werden, je nach Sorte, 20cm bis 100cm hoch und wachsen aufrecht und buschig.

Anzucht
Von Januar bis März können die Löwenmäulchen-Samen in Aufzuchterde ausgebracht werden. Bis zur Keimung sollten sie es hell und warm haben (15-20°C). Nach der Keimung sollten sie etwa 5 Grad kühler gelagert werden. Das pikieren erfolgt 3-4 Wochen nach der Aussaat. Sobald die Pflanzen etwa 10 cm hoch sind, sollte man sie entspitzen um ein Breitenwachstum zu fördern.

Pflanzung
Sind die Löwenmäulchen kräftig und gut abgehärtet, können sie ab Mitte April ins Freie ausgesetzt werden. Dabei ist auf einen Pflanzabstand von 20-30cm (bei niedrigen Pflanzen) bis 30-40cm (bei hohen Pflanzen) zu achten. Sie wachsen am besten in normalem, gleichmäßig feuchten Boden.

Pflege
Hohe Sorten sollte man mit Stäben oder Gittern unterstützen da sie oft nicht sehr standfest sind. Ebenso schätzen Löwenmäulchen gleichmäßige Feuchtigkeit.
Damit die Blüte lange währt, wollen die Blüten nach Abblühen stets entfernt werden. Am besten die ganze Blütenkerze entfernen, nachdem die meisten Blüten abgeblüht sind. Das garantiert ein rasches und langes Nachblühen.

Düngung
Eine Düngung der Löwenmäulchen ist auf nährstoffreichem Boden nicht notwendig. Bei ärmere Böden empfiehlt sich alle 6-8 Wochen mit einem schwachen Volldünger nachzuhelfen.


Blüte/Blüten

JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

Blütenfarbe: alle Farben außer Blau
Blühdauer: von Juni bis September


Wissenswertes

Löwenmäulchen eignen sich hervorragend als Schnittblumen, vor allem die hohen Sorte. Geschnitten werden die Blumen dabei am besten, wenn sie noch knospig sind, d.h. noch nicht allen Blüten aufgegangen sind. In der Vase halten sie sich dann sehr lange und blühen komplett auf.


Bildrechte

Bildlizenz: Das Bild ist Public Domain und unterliegt somit keiner Lizenz und darf in jeder Form frei weiterverwendet werden

 

Anzeigen zum Thema:

 

Leser dieses Artikels suchten auch nach:

» Löwenmaul | » Löwenmäuler

 


Zucchini Sweet Dumpling
Zucchini Sweet Dumpling

ab 2.25 EUR


Pflanzensprüher Schmetterling
Pflanzensprüher Schmetterling

ab 1.99 EUR


Elho® Brussels Round
Elho® Brussels Round

ab 1.09 EUR


Winterharter Storchschnabel ?Birch Double?
Winterharter Storchschnabel ?Birch Double?

ab 15.95 EUR


Sprossengemüse gemischt
Sprossengemüse gemischt

ab 2.25 EUR


Gewöhnliche Fichte
Gewöhnliche Fichte


Muschelblümchen
Muschelblümchen


Blauer Eisenhut
Blauer Eisenhut


Anemonen-Schmuckblume
Anemonen-Schmuckblume


Ringelblume
Ringelblume



Pflanzenversand:
Pflanzenversand - Pflanzen kaufen