Pflanzen-Portal.com - Die Botanik und Garten-Datenbank
Nelke   Strauch-Margerite   Kornblume   Tausendschön   Löwenmäulchen   Stockmalve   Zwergpalme  
Pflanzen-Statistik:

111
3051
123628
Pflanzen in der Datenbank
Produkte im Pflanzenshop
Pflanzen wurden gesucht
Gefragteste Pflanze: Clematis

  • »  Pflanzen Toolbar
Suchbegriff:   » Erweiterte Suche

 

Pflanzensteckbrief Lawsons Scheinzypresse, Oregonzeder

Lawsons Scheinzypresse, Oregonzeder (Chamaecyparis lawsoniana)
» Bildrechte anzeigen
Pflanze: Lawsons Scheinzypresse, Oregonzeder
Lateinischer Name: Chamaecyparis lawsoniana
Familie: Zypressengewächse Cupressaceae
Gattung: Scheinzypressen (Chamaecyparis)

Giftigkeit ungiftig
Keine Heilpflanze Keine Heilpflanze
Zierpflanze Zierpflanze
ungenießbar ungenießbar

Die Pflanze

Nadelbaum mit schuppenförmigen Blättern und überhängendem Gipfeltrieb. Zapfen kaum 1 cm im Durchmesser, kugelig, erst blaugrün, dann braun, 8 Schuppen mit abgeflachten kleinen Höckerchen. Reife männliche Blütenstände kugelig, meist an oder in der Nähe der vorjährigen Zweige. Stamm glatt; Holz hart und harzig, meist rötlich gefärbt. Zweige abgeflacht-zusammengedrückt. Blätter decken sich dachziegelig. April-Mai. 20-40 m.

Vorkommen

Lawsons Scheinzypresse stammt, wie der Zweitname "Oregonzeder" andeutet, aus dem westlichen Nordamerika. Sie bevorzugt lehmigen Boden und sommerwarme Standorte. In ihrer Heimat kann sie bis zu 50 m Höhe heranwachsen. In Mitteleuropa wurde sie nur beschränkt forstlich ausgebracht; doch ist sie nicht allzu selten verwildert anzutreffen.


Wissenswertes

Die Oregonzeder ist als Ziergehölz hoch geschätzt. Von ihr sind weit mehr als 150 Rassen und Sorten bekannt geworden. Die Rassen unterscheiden sich sowohl im Wuchs als auch in der Nadelfarbe zum Teil recht stark voneinander und von der Wildform. Dies gilt besonders für Zwerg- und "Trauerformen", deren Zweige mehr oder weniger stark hängen. Vor allem seit dem 2. Weltkrieg haben derartige Zuchtrassen verbreitet Eingang in Zier- und Vorgärten gefunden. Als "Blaue Säulenzypresse" werden sie in der Regel solitär, seltener als Hecke gepflanzt; hierfür eignen sich auch andere Rassen. - Der wissenschaftliche Artname wurde verliehen, um - vermutlich - JOHN LAWSON zu ehren, der in Nordamerika botanisierte und 1709 eine Beschreibung von Carolina veröffentlichte.


Bildrechte

Bildlizenz: Das Bild wurde unter der Lizenz GNU Free Documentation License veröffentlicht und darf unter den Bestimmungen dieser Lizenz weiterverwendet werden.

Bildautor/Bildquelle: Kurt Stueber

 

Anzeigen zum Thema:

 

Leser dieses Artikels suchten auch nach:

» Zedern | » Zedernholz | » Zeder Holz

 


Tulpen Mischung Barbados + Paul Scherer
Tulpen Mischung Barbados + Paul Scherer

ab 9.95 EUR


Wüstenrose
Wüstenrose

ab 9.95 EUR


Velda® Uv-C Filter Professional
Velda® Uv-C Filter Professional

ab 102.90 EUR


Goldtüpfelfarn ?Blue Star?
Goldtüpfelfarn ?Blue Star?

ab 69.95 EUR


Schopflavendel Papillon
Schopflavendel Papillon

ab 9.95 EUR


Trollblume
Trollblume


Alpen-Akelei
Alpen-Akelei


Gewöhnliche Waldrebe
Gewöhnliche Waldrebe


Sumpf-Dotterblume
Sumpf-Dotterblume


Ackerringelblume
Ackerringelblume



Pflanzenversand:
Pflanzenversand - Pflanzen kaufen