Pflanzen-Portal.com - Die Botanik und Garten-Datenbank
Nelke   Strauch-Margerite   Kornblume   Tausendschön   Löwenmäulchen   Stockmalve   Zwergpalme  
Pflanzen-Statistik:

111
3051
125573
Pflanzen in der Datenbank
Produkte im Pflanzenshop
Pflanzen wurden gesucht
Gefragteste Pflanze: Clematis

  • »  Pflanzen Toolbar
Suchbegriff:   » Erweiterte Suche

 

Pflanzensteckbrief Grosses Windröschen

Grosses Windroeschen (Anemone sylvestris)
» Bildrechte anzeigen
Pflanze: Grosses Windröschen
Lateinischer Name: Anemone sylvestris
Familie: Hahnenfußgewächse Ranunculaceae
Gattung: Windröschen (Anemone)

Giftigkeit schwach giftig
Keine Heilpflanze Keine Heilpflanze
Keine Zierpflanze Keine Zierpflanze
ungenießbar ungenießbar

Die Pflanze

Meist 1 Blüte (nur vereinzelt auch 2), deren Stiel aus einem Hochblattwirtel entspringt. Blüten weiß, 4-7 cm im Durchmesser (ausgebreitet gemessen), 5 oder 6 Blütenhüllblätter, außen deutlich weißhaarig. Zahlreiche Staubblätter. Früchtchen ohne verlängerten und fedrig behaarten Griffel. Stengel aufrecht, lang und abstehend behaart. Blütenstiel sehr lang (der Hochblattquirl befindet sich etwa auf halber Höhe des Sprosses oder nur wenig darüber), dicht und lang behaart. 3 1-2 cm lang gestielte Hochblätter, die handförmig, 3-5teilig sind. Abschnitte 2- oder 3teilig, länger als breit, grob gezähnt. Grundständige Blätter zur Blütezeit stets vorhanden; Stiel lang und abstehend behaart; Spreite handförmig, 3-5teilig; Abschnitte 2- oder 3teilig, vom grob gezähnt. April-Juni. 15-50 cm.

Blüte/Blüten

JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

Blütenfarbe: weiß
Blühdauer: von April bis Juni


Vorkommen

Braucht kalkhaltigen oder kalkreichen, lockeren, sommerwarmen und eher trockenen Lehm- oder Lößboden. Besiedelt in der Bundesrepublik in den Mittelgebirgen mit kalkhaltigem Gestein trockene Gebüsche und die Säume lichter Trockenwälder, geht aber auch in aufgelockerte Kiefernbestände, findet sich an vergleichbaren Standorten in Oberösterreich und in der Steiermark. Geht in Niederösterreich und im Burgenland auch in Trockenrasen. Fehlt in der Schweiz und im gesamten Tiefland nördlich des Harzes. Sehr selten, aber an seinen Standorten oft in kleineren, z. T individuenreichen Beständen.


Wissenswertes

Der Name Anemone kommt aus dem Griechischen; "anemos" heißt Wind. Der Name soll gewählt worden sein, weil bei einigen Arten der Gattung die Blütenhüllblätter rasch abfallen.


Bildrechte

Bildlizenz: Das Bild wurde unter der Lizenz GNU Free Documentation License veröffentlicht und darf unter den Bestimmungen dieser Lizenz weiterverwendet werden.

Bildautor/Bildquelle: Bernd Haynold

 

Anzeigen zum Thema:

 

 


Aloe Cosmo®
Aloe Cosmo®

ab 12.95 EUR


Elho® Brussels Round
Elho® Brussels Round

ab 2.19 EUR


Efeutute
Efeutute

ab 49.50 EUR


Drachenbaum White Stripe
Drachenbaum White Stripe

ab 57.95 EUR


Erdbeeren Sonata
Erdbeeren Sonata

ab 13.95 EUR


Winterling
Winterling


Koriander-Schmuckblume
Koriander-Schmuckblume


Rispiger Eisenhut
Rispiger Eisenhut


Riesen-Tanne
Riesen-Tanne


Zirbel-Kiefer, Arve, Zirbe
Zirbel-Kiefer, Arve, Zirbe



Pflanzenversand:
Pflanzenversand - Pflanzen kaufen